Finale Projektwoche – Frohe Winterferien!

In der Mensa der Arwed-Rossbach-Schule gab es heute, am 15.2.2019, ein Menge zu sehen und erleben. Im Rahmen einer Projektmesse stellten die einzelnen Gruppen die Ergebnisse der Arbeit in der Projektwoche vor. Selbst gedrehte Filme, beeindruckende Computeranimationen- und Grafiken,  naturwissenschaftliche Projekte, eine Fotoausstellung, Theaterszenen, und vieles mehr!

Nun wünschen wir allen Schülern, Lehrern und Mitarbeitern der Arwed-Rossbach-Schule schöne und erholsame Winterferien!

Fotoprojekt: A. Litvinov, E.Petschat, M. Kühne

Exkursion nach Brno/Tschechien

Brno ist für Architekturbegeisterte eine Reise wert. Von mittelalterlichen Bauten bis zu Ikonen der Moderne, wie der Villa Tugendhat von Mies van der Rohe, gibt es hier eine Menge zu entdecken.
„Gotische Architektur in Brno“ war das Arbeitsgebiet einer Schülergruppe, die während der Projektwoche, unter der Leitung von Herrn Fischer und Frau Regen vom 10.2 – 14.2.2019 die zweitgrößte tschechische Stadt besuchten. Auch ein Besuch unserer Partnerschule der „SOU tradicnich Remesel“ und ein Ausflug nach Prag und Kutná Hora waren Programmpunkte. Die Ergebnisse ihrer Exkursion präsentierten die Schülerinnen und Schüler auf der Abschlussveranstaltung der Projektwoche am 15.2.2019 in unserer Mensa.

Projektwoche an der Arwed-Rossbach-Schule

Am Montag, 11. Februar, startet die Projektwoche des Beruflichen Gymnasiums an der Arwed-Rossbach-Schule. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die am Freitag wieder im Rahmen einer „Projektmesse“ in der Mensa präsentiert werden. 
Wir wünschen allen beteiligten Schülern und Lehrern interessante und spannende Projekttage!

Foto: canva.com

Megalopolis – Exkursion ins Grassimuseum

Museen für Völkerkunde geben Einblicke in andere Kulturen. Dieser Blick ist in der Regel aus der Perspektive europäischer Ethnologen. Das Grassimuseum Leipzig geht mit der Ausstellung „Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa“ einen anderen Weg. Ein Künstlerkollektiv aus Kinshasa zeigt seinen eigenen Blick auf das Leben in der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo. Am 6. Februar 2019 besuchte die Klasse A18.3 des Beruflichen Gymnasiums diese faszinierende Ausstellung.

Theater im Januar

„Faust“ – schon wieder?!
Weit gefehlt: Gleich 40 Schülerinnen und Schüler unserer Schule wollten die x-te Inszenierung im Schauspiel Leipzig am 24.01.2019 sehen. Es war tatsächlich …
An dieser Stelle soll nicht gespoilert werden. Nur so viel: Alte Seh-, Hör- und Verständnismuster wurden aufgebrochen und hinterfragt – und das ist doch nicht das Schlechteste. (T.Lenz)

Joseph Fay, Faust und Mephisto im Kerker, 1846, Bild: gemeinfrei

Exkursion nach Berlin am 18.1.2019

Politik im Allgemeinen und Politiker im Besonderen stehen im Jahr der Landtagswahl in Sachsen stark im Fokus der Öffentlichkeit. Die Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums besuchte am 18.1.2019 den Deutschen Bundestag in Berlin. Hier bekamen die Schüler im Gespräch mit der Abgeordneten Frau Lazar von den „Grünen“ Einblick in die Arbeit im Bundestag . Im Anschluss gab es die Möglichkeit die Orte der „Topografie des Terrors“ zu besichtigen. Dort befanden sich während der Zeit des Nationalsozialismus u.a. die Zentralen der Gestapo und der SS. Die „Topografie des Terrors“ gehört zu den meist besuchten Erinnerungsstätten in Berlin und führt den Besuchern sehr nachdrücklich den Wert unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung vor Augen. 

Tag der offenen Tür am 9.2.2019

Am Samstag, 9. Februar 2019 von 10.00 bis 13:00 Uhr laden wir herzlich zum Tag der offenen Tür an der Arwed-Rossbach-Schule ein.
Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen und ihre Eltern können sich über die vielfältigen Bildungsangebote informieren, mit Lehrkräften und Schülern ins Gespräch kommen und einen Einblick in unsere Schule bekommen.

Das berufliche Gymnasium mit den beiden Richtungen Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Bautechnik bietet die Möglichkeit, innerhalb von 3 Jahren das Abitur zu erwerben. Besonders geeignet sind diese Spezialisierungen für junge Leute, welche einmal ein Studium in einem technischen Bereich aufnehmen möchten. Aber natürlich ist mit diesem Abschluss auch die Aufnahme eines beliebigen anderen Studiums bzw. einer Berufsausbildung möglich, da es sich hierbei um eine allgemeine Hochschulreife handelt.

Wer es praktischer mag, erhält von unseren Fachleuten auch vielseitige Informationen zur Ausbildung in verschiedenen Bauberufen.
Darüber hinaus besteht natürlich auch wieder die Möglichkeit sich über die Berufsausbildung im Gebäudereinigerhandwerk sowie über die Berufe Kaufmann/- frau für Büromanagement und Verwaltungsfachangestellte/r zu informieren.
Interessenten für das Berufsgrundbildungsjahr Metall haben die Möglichkeit sich die Werkstatträume anzusehen und dürfen sich auch gerne an Schraubstock und Feile ausprobieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Foto: canva.com

Das „Weihnachtssingen“ in der Mensa, am 20. Dezember 2018 war an der Arwed-Rossbach-Schule der Auftakt für die Weihnachtsferien. Wir sagen ganz herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für die vielen tollen Beiträge!

Den Schülern, Lehrern und Mitarbeitern der Arwed-Rossbach-Schule und auch allen Lesern unserer Homepage und unserer Facebook-Seite wünschen wir schöne, friedvolle und erholsame Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr!

Besuch der Ausstellung „Oh Yeah! Popmusik in Deutschland“

Foto: Jason Rosewell / Unsplash

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Deshalb beschlossen wir, die Klasse KfB 17/2, unseren letzten Schultag in diesem Jahr einmal anders zu gestalten. So trafen wir uns am Dienstag, dem 18. Dezember 2018, zum gemeinsamen Frühstück in der Pinguin-Eisbar. Nach der Stärkung mit zahlreichen Leckereien und ausgiebigen Gesprächen ging es dann zum Stadtgeschichtlichen Museum. In der Ausstellung „Oh Yeah! Popmusik in Deutschland“ erfuhren wir viele interessante Details über die Entwicklung der verschiedenen Musikrichtungen der letzten 100 Jahre in Deutschland. Wir gingen auf eine Zeitreise vom Swing der Goldenen 20er Jahre über Rock’n’Roll, Beat und Schlager bis hin zu Elektromusik, Punk, Neue Deutsche Welle, Techno, Hip-Hop und anderen Stilrichtungen. Wir lernten den „Lipsi“, einen in der DDR entwickelten Tanz, kennen, konnten neben Elvis Presleys Original-Seesack auch Kostüme verschiedener Künstler, alte Schallplatten, Grammophone und vieles mehr bestaunen und diverse Tonaufnahmen anhören. Zu jeder Epoche wurde auch der gesellschaftliche und politische Hintergrund beleuchtet und uns mit verschiedenen Anekdoten nahegebracht. Zum Schluss konnten wir noch auf eigene Faust die Ausstellung erkunden. (A. Czerwonn)

Besuch in Wroclaw

Vom 9. bis 12. Dezember 2018 besuchten jeweils vier KFB- und VFA-Azubis und zwei Lehrerinnen vom Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung unsere Partnerschule in Wroclaw. Zielsetzung des Besuchs/Projekts war eine vergleichende Untersuchung der beruflichen Bildung beider Länder. Dabei sind wir auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede gestoßen. Wusstet ihr, dass es in Polen einen sogenannten Schulschwänzertag gibt? 
Außerdem beschäftigten wir uns mit der 1000jährigen Geschichte Wroclaws, besuchten die Dominsel, das Universitätsviertel, die Markthalle, das Panorama von Raclawice, den Marktplatz, das alte und das neue Rathaus. Auf unseren Wegen durch die Stadt haben wir eine Menge der insgesamt 150 Zwerge von Wroclaw entdeckt.
Der Freistaat Sachsen hat durch Mitfinanzierung dieses Projekt unterstützt.
(I. Hoffmann)